Leitbild

Die BBA Oldenburg-Berufsfachschule für Ergotherapie gGmbH betreibt seit 1986 eine Berufsfachschule für Ergotherapie.
Unser Anliegen und Ziel ist es, unsere Lernenden in einem angenehmen, offenen und förderlichen Schulklima zu kompetentem, eigenständigem, selbstbewusstem und selbstverantwortlichem therapeutischen Handeln zu befähigen. Die Lernenden sollen ein umfangreiches und aktuelles Fachwissen erwerben und eine ergotherapeutische Berufsidentität entwickeln können. Wir fühlen uns einer klientenzentrierten und evidenzbasierten Ergotherapie verpflichtet, welche den Klienten unterstützt, für ihn bedeutsame Handlungen durchzuführen.
Um die gesetzten Ziele und Aktivitäten langfristig und kontinuierlich umsetzen zu können, ist ein wirtschaftlicher und effizienter Einsatz von finanziellen und personellen Ressourcen notwendig.

Um dies zu erreichen

  • orientieren wir uns an anerkannten fachlichen und pädagogischen Standards und überprüfen unsere Lehrinhalte regelmäßig auf Aktualität und Relevanz.
  • bilden wir uns im Sinne eines lebenslangen Lernens kontinuierlich fort und bieten regelmäßig Fortbildungsmöglichkeiten für unsere Praxisanleiter an.
  • vertreten wir eine akademische und/oder pädagogische Qualifikation der Dozenten mit einem fest angestellten Dozententeam.
  • verbinden wir Theorie und Praxis in einem anschaulichen und anregenden Unterricht mit unterschiedlichen Lehrmethoden.
  • arbeiten wir eng mit verschiedenen Kooperationspartnern (wie unseren Praktikumsstellen und Fachhochschulen) zusammen, um aktuellen beruflichen Entwicklungen gerecht zu werden.
  • ermöglichen wir Lernenden  vielfältige praktische Erfahrungen in qualifizierten und langjährig kooperierenden Praktikumsstellen  in Oldenburg, im oldenburgischen Umland und im europäischen Ausland.
  • beteiligen wir uns an der Entwicklung der Ergotherapie national und international, indem wir regelmäßig aktiv an anerkannten Ausschüssen, Kongressen und Messen in Deutschland und Europa teilnehmen.
  • geben und erhalten wir regelmäßiges konstruktives Feedback, evaluieren kontinuierlich die Qualität der schulischen und praktischen Ausbildung und regen alle Beteiligten zur gemeinsamen Weiterentwicklung der Schule an.


Unsere Lernenden

  • arbeiten eigenständig und kontinuierlich am Erwerb wichtiger beruflicher und persönlicher Kompetenzen mit, die auf anerkannten gesellschaftlichen und ethischen Prinzipien und Werten beruhen.
  • bringen sich mit ihren Kompetenzen in die Ausbildung ein. Sie kooperieren in Rahmen der Ausbildung auf vielfältige Weise miteinander.
  • beteiligen sich aktiv und verantwortungsvoll an der Gestaltung eines positiven Ausbildungsklimas in Schule und Praktikum.